Wählen Sie ein anderes Land
Willkommen bei Lyxor ÖsterreichWelcome
Bitte lesen Sie die untenstehenden wichtigen Hinweise bevor Sie weiter auf die Webseite gehen

Wichtige Information

 

Die Informationen auf dieser Website über Wertpapiere und Finanzdienstleistungen wurden lediglich auf die Vereinbarkeit mit österreichischem Recht geprüft. Wenn Sie diesen Disclaimer akzeptieren, werden Sie nur in Österreich gemäß § 140 InvFG zum öffentlichen Vertrieb zugelassene Lyxor ETFs sehen. In einigen ausländischen Rechtsordnungen ist die Verbreitung derartiger Informationen u.U. gesetzlichen Beschränkungen unterworfen. Die nachfolgenden Informationen richten sich daher nicht an natürliche oder juristische Personen, deren Wohn- bzw. Geschäftssitz einer ausländischen Rechtsordnung unterliegt, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Demzufolge stellen die Informationen auf dieser Website weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an Bürger von Rechtsordnungen dar:

(a) in denen derartige Angebote bzw. Aufforderungen nicht gestattet sind,

(b) in denen die LYXOR INTERNATIONAL ASSET MANAGEMENT zur Abgabe eines solchen Angebots bzw. zu einer derartigen Aufforderung nicht berechtigt ist, oder

(c) in denen besagte Angebote bzw. Aufforderungen an Gebietsansässige rechtswidrig sind,

und dürfen nicht zu diesen Zwecken verwendet werden.

Insbesondere stellen die nachfolgenden Informationen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an britische Staatsbürger dar, und sind auch nicht als solche konzipiert. Kauf- bzw. Verkaufsaufträge britischer Staatsbürger werden dementsprechend nicht berücksichtigt.

Wer auf diese Website von einer Rechtordnung aus Zugriff nimmt, in der die vorgenannten Beschränkungen gelten, sollte sich über besagte Beschränkungen informieren und diese entsprechend beachten.

Die auf dieser Website genannten Wertpapiere sind und werden auch nicht nach dem U.S. Securities Act aus dem Jahre 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert, und können daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie fallen nicht unter die Registrierungspflicht des U.S. Securities Act oder sind von dieser befreit.

Soweit die Websites anderer Unternehmen mit denen der LYXOR INTERNATIONAL ASSET MANAGEMENT verlinkt werden können, haftet LYXOR INTERNATIONAL ASSET MANAGEMENT weder für Informationen, die auf diesen Websites anderer Unternehmen enthalten sind, noch für Geschäftstätigkeiten, die darüber abgewickelt werden.

 

Die Website hat lediglich werblichen und nicht rechtlich verbindlichen Charakter. Die Korrektheit, Vollständigkeit oder Relevanz von den bereitgestellten Informationen wird nicht garantiert, obwohl diese aus vertrauenswürdigen Quellen entnommen wurden. Die auf dieser Website dargestellten Informationen basieren auf Marktdaten zu einem bestimmten Zeitpunkt und können sich während der Zeit verändern. Der Anleger sollte sich bei Zeichnung und Kauf von Lyxor ETFs bewusst sein, dass diese Produkte ein Risiko beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Totalverlust kommen. Es wird empfohlen, dass die Anleger den Abschnitt „Risikofaktoren“ der jeweiligen Verkaufsprospekte sehr genau beachten. Der Preis einiger Lyxor ETFs kann Wechselkursrisiken im Hinblick auf die Währung des ETFs und die Währung des zugrunde liegenden Index bzw. zugrunde liegender Indexbestandteile unterliegen. Der Anleger sollte sich vor einem Investment in die Lyxor ETFs einen eigenen Eindruck über die Risiken u. a. aus einer rechtlichen, steuerlichen und buchhalterischen Perspektive machen, ohne sich ausschließlich auf die Informationen zu verlassen, die ihm zur Verfügung gestellt werden. Er sollte, wenn er es für nötig erachtet, seine eigenen Berater oder andere qualifizierte Berater in allen Angelegenheiten konsultieren. Jegliche Haftung seitens der Société Générale und / oder ihrer Tochtergesellschaften wird in Bezug auf die Nutzung dieser Informationen und der sich daraus ergebenden Folgen abgelehnt, insbesondere auch im Hinblick auf die Entscheidungen und Handlungen, die gestützt auf diesen Informationen getätigt werden. Der Nutzer ist daher alleine für die Verwendung der Informationen und der damit erzielten Ergebnisse haftbar. Es obliegt den Nutzern daher, sämtliche über das Internet erhaltenen Informationen zu prüfen.

16 Jul 2020

Grün leuchten: Mit Anleihen gegen den Klimawandel

Zoltan

Im Gastbeitrag dieser Woche berichtet Dr. Axel Haus, Team Head Qualitative Research bei Solactive, von seinen neuesten Einschätzungen zum boomenden Markt für Green Bonds. Er erklärt, wie der Green Bond Index von Solactive „Greenwashing“ verhindert, indem er ausschließlich nach den Kriterien der Climate Bonds Initiative begebene Anleihen aufnimmt. Außerdem informiert Haus über Performance und Positionen des Index sowie über die Verwendung von Mitteln für umweltfreundliche Projekte.

Green Bonds sind im Kommen und haben inzwischen einen Marktwert von mehr als einer halben Billion US-Dollar erreicht. Der Solactive Green Bond Index investiert in Anleihen, die der Definition der Climate Bonds Initiative (CBI) für Green Bonds entsprechen. Green Bonds, die von den Emittenten selbst eingestuft werden, sind dagegen von einer Aufnahme in das Indexuniversum ausgeschlossen.

Mit rund 14% in den vergangenen fünf Jahren bis Ende Juni 2020 ist die Gesamtrendite des Index vergleichsweise gut. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beim Marktwert der Anleihen in unserem Index betrug in den vergangenen sechs Jahren mehr als 70%. Dieses Wachstum dürfte sich im Zuge des reifer werdenden Marktes zwar verlangsamen, ist jedoch mit Sicherheit noch nicht beendet. Aktuelle regulatorische Entwicklungen bestätigen die zunehmende Bedeutung des Marktes für Green Bonds.

Der Siegeszug der Green Bonds

Der Markt für Green Bonds ist etwas mehr als zehn Jahre alt, konnte zuletzt allerdings mit einem beschleunigten Wachstum an Fahrt gewinnen. Laut der Climate Bonds Initiative (CBI) war das Emissionsvolumen im Jahr 2019 um 51% höher als in 2018 und weiteres Wachstum ist auch in 2020 zu erwarten.1 In diesem Blog-Beitrag konzentrieren wir uns auf den Solactive Green Bond Index und sein Universum. Er bildet ein umfassendes Universum an Green Bonds ab, weil wir nur solche Anleihen dafür auswählen, die nach Kriterien der CBI als Green Bonds definiert sind. Damit eine Anleihe für die Aufnahme in das Indexuniversum in Frage kommt, muss das ausstehende Volumen außerdem mindestens 100 Mio. US-Dollar und die Restlaufzeit mindestens sechs Monate. Inflationsgebundene Anleihen, Wandelanleihen, US-amerikanische Kommunalanleihen, ABS/MBS sowie andere Arten von strukturierten Wertpapieren sind ausgeschlossen.2 Der Index ist darauf ausgelegt, die Entwicklung des globalen Marktes von Green Bonds abzubilden. 

Es gibt zwei Gründe für die zunehmende Attraktivität des Marktes für Green Bonds. Erstens wächst das Interesse von Anlegern an ESG- und klimafreundlichen Anlagelösungen. Zweitens bewegen sich Regulierer rund um die Welt in die Richtung von mehr Transparenz und allgemein anerkannten Standards für Green Bonds. Darüber hinaus verlangen sie von Anlegern zunehmend, auch Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen. Beide Faktoren werden die Nachfrage nach Green Bonds steigen lassen, was sich positiv auf ihre Kurse und Renditeentwicklung auswirken dürfte.

Zu Beginn des Jahres 2014 hätte der Solactive Green Bond Index aus 33 Anleihen mit einem Marktwert von insgesamt 19,2 Mrd. US-Dollar bestanden (auf der Grundlage von Back-Tests mit historischen Daten). Heute ist die Zahl der Anleihen in dem Index auf 775 und ihr gesamter Marktwert über die Marke von einer halben Billion Dollar gestiegen – auf 522,9 Mrd. US-Dollar. In dieser Zeit des Wachstums hat sich auch die Zahl der Währungen im Index auf 20 erhöht, nachdem es 2014 nur 8 gewesen waren. Im Jahr 2019 wurden 293 Green Bonds mit einem Gesamtwert von 175,2 Mrd. US-Dollar emittiert, jeweils etwa 70% mehr als 2018 mit 172 Emissionen und einem Volumen von 104,3 Mrd. US-Dollar.

green bond index

Quelle: Solactive, Stand Juli 2020.

Greenwashing in Bestform?

Green Bonds sind im Grunde das Gleiche wie normale Anleihen, haben aber eine „grüne“ Besonderheit. Die Idee dahinter ist, das mit ihnen aufgenommene Geld für Projekte zu verwenden, die sich positiv auf die Umwelt auswirken oder zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen. Die Verwendung der Mittel ist an „grüne“ Ziele gebunden, aber hinter der Anleihe steht die Bilanz oder Liquidität des jeweiligen Emittenten. Dadurch unterscheidet sich das Kreditprofil eines Green Bond in der Regel nicht von dem einer normalen Anleihe desselben Emittenten.

Der Sinn von Green Bonds ist, dass der Emittent verspricht, die Einnahmen daraus für umweltfreundliche Projekte oder Investitionen zu verwenden. Jedoch verfügen die Geldgeber möglicherweise nicht über die konkreten Kontrollmechanismen, die sicherstellen, dass die Mittel tatsächlich wie zugesagt verwendet werden. Somit besteht für Anleger das Risiko, dass sie zum Opfer von Greenwashing-Aktivitäten auf der Seite von Unternehmen, Agenturen, Regierungen oder anderen Emittenten von Green Bonds werden. Das gilt insbesondere mit Blick auf Green Bonds, die von den Emittenten selbst eingestuft werden. Ein ähnliches Phänomen war vor Kurzem auf dem Markt für Social Bonds zu beobachten. Die Standards für dieses neuere Segment sind noch unklar, und das Emissionsvolumen darin hat zugenommen. Berichten der Financial Times zufolge sind Analysten der Meinung, dass manche Emittenten von Social Bonds in Bezug auf die Verwendung von Einnahmen aus ihren Anleihen zu vage Angaben machen. Vor dem Hintergrund des schnell wachsenden Volumens in diesem Marktsegment wird befürchtet, dass es zu „Socialwashing“ kommen könnte. Das Emissionsvolumen bei Green Bonds ist im ersten Halbjahr 2020 zurückgegangen, das von Social Bonds dagegen hat 50 Mrd. US-Dollar erreicht und sich damit gegenüber dem gesamten Vorjahr bereits mehr als verdoppelt.3 Die Tatsache, dass Emittenten tendenziell verstärkt auf dem weniger etablierten Markt für Social Bonds aktiv werden, für den noch keine allgemeinen Standards entwickelt wurden, könnte zu Kritik führen.

Um dem Problem des möglichen Greenwashing durch Anleiheemittenten zu begegnen, hat die CBI offizielle Kriterien für Green Bonds definiert und überprüft ihre Einhaltung. In unserem Solactive Green Bond Index sind nur Anleihen zugelassen, die nach den Kriterien der CBI für die Aufnahme in unser Green-Bonds-Universum qualifiziert sind. Dadurch können Anleger, die in mit dem Solactive Green Bond Index verbundene Wertpapiere investieren, darauf vertrauen, dass dieses Kapital für Aktivitäten im Sinne einer umweltfreundlicheren Welt verwendet wird. Der Index bietet ihnen also die beste Möglichkeit für nachhaltige und ökologische Investitionen.

SOLGREEN im Überblick

In diesem Blog-Beitrag konzentrieren wir uns auf die Merkmale des Solactive Green Bond Index. Weil die oben genannten Auswahlkriterien zu Ausschlüssen führen, ist unser Universum kleiner als das gesamte Universum der Green Bonds, wie es von der CBI definiert ist. So betrug das Emissionsvolumen 2019 auf Basis unseres Index 176,4 Mrd. US-Dollar, während die Green-Bond-Datenbank von CBI für dasselbe Jahr ein Emissionsvolumen von 257,5 Mrd. US-Dollar nennt.1

Mit einem Emissionsvolumen von nahezu 90 Mrd. US-Dollar für 2019 machen Finanzunternehmen weiterhin die größte Gruppe im Index aus. Nach der aktuellen Zusammensetzung mit Stand Ende Juni 2020 beträgt ihre Gewichtung 41,8%, gemessen am ausstehenden Marktwert. Emittenten außerhalb des Finanzbereichs holen jedoch rasch auf, sowohl absolut als auch relativ gesehen.

green bonds

Quelle: Solactive, Stand Juli 2020.

Die Rendite bis Fälligkeit der Indexkomponenten – auf Grundlage des gewichteten Durchschnitts – beträgt 1,16%, die modifizierte Duration 6,79, jeweils in der aktuellen Zusammensetzung. 5,0% des ausstehenden Marktvolumens entfallen auf Anleihen mit AAA-Rating, gefolgt von 10,4% mit AA-Rating und 38,1% mit A-Rating. Das am stärksten im Index vertretene Kredit-Rating ist BBB mit 40,77%.

green bonds market

Quelle: Solactive, Stand Ende Juni 2020.

In einem unruhigen ersten Halbjahr 2020 betrug die Rendite des SOLGREEN Index 1,86%. In der Zeit vom 9. bis 19. März 2020 verlor er 10,5%, erreichte mit einer anschließenden Erholung um 9,27% wieder eine Gesamtperformance über fünf Jahre von 13,97%. Diese Angaben beziehen sich, ebenso wie die Grafik unten, auf die nicht gehedgte Version des Index, sodass Währungsschwankungen seine Performance beeinflussen können. Beispielsweise dürfte seine schwache Performance bis Ende 2015 darauf zurückzuführen gewesen sein, dass der US-Dollar gegenüber anderen Währungen aufwertete. Heute sind 20 unterschiedliche Währungen in dem Index vertreten und er wird in US-Dollar angegeben.

green bond index

Quelle: Solactive, Stand Ende Juni 2020. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der Großteil der Einnahmen aus den Anleihen im Green-Bonds-Universum des Index wird in Energie-, Gebäude- und Transportprojekte investiert. Weitere zulässige Verwendungen sind die Bereiche Wasser, Abfall, Landnutzung und Meeresressourcen, Industrie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

solactive green bond index

Quelle: Solactive, Stand Juli 2020.

Ein genauerer Blick auf die größten Einzelemittenten und die Verteilung nach Ländern zeigt deutlich: Der Index ist global diversifiziert, auch mit Blick auf die unterschiedlichen Arten von Emittenten. Ein perfektes Beispiel für einen Emittenten von Green Bonds ist Société du Grand Paris. Im bisherigen Jahresverlauf war er der größte Emittent von Green Bonds weltweit, was zugleich Frankreich zum größten Emittenten-Land machte. Société du Grand Paris wurde 2010 von der französischen Regierung mit dem Ziel gegründet, mit dem Grand Paris Express das Metro- und Eisenbahn-Netz in Paris zu erweitern. Die Strecken werden rein elektrisch betrieben und haben einen hohen Auslastungsgrad. Aus diesen Gründen erfüllt das Projekt die Kriterien der CBI für kohlenstoffarmen Transport.4

solactive green bond index

Quelle: Solactive, Stand Juli 2020.

Weiteres Wachstum erwartet

In den vergangenen sechs Jahren betrug die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beim Marktwert der Anleihen im Solactive Green Bond Index mehr als 70%. Nachdem inzwischen mehr als eine halbe Billion US-Dollar überschritten sind, dürfte sich dieses Tempo relativ gesehen verlangsamen. Nach den beeindruckenden Wachstumsraten in den vergangenen Jahren ist der Markt für Green Bonds 2020 bislang nicht auf Kurs für ein weiteres Rekordjahr. Beendet ist sein Wachstum jedoch mit Sicherheit noch nicht. Besondere Unterstützung bietet das zuletzt zunehmende Interesse von Anlegern an umweltfreundlichen Geldanlagen. Zudem bestätigen auch regulatorische Aktivitäten die wachsende Bedeutung des Marktes für Green Bonds.

In der Europäischen Union zum Beispiel nehmen Aufsichtsbehörden nicht nur operative oder produzierende Unternehmen in den Blick, sondern auch Anleger. Das Ziel dabei ist, den Schwerpunkt von Geldgebern und Investoren auf nachhaltige Anlagen zu verschieben. Zu Redaktionsschluss für diesen Beitrag lief noch der offene Anhörungszeitraum zu einem Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Verordnung zu „Umweltfreundlichen Investitionen – EU-Standard für grüne Anleihen“. Bis 7. August werden Rückmeldungen entgegengenommen, und die Verabschiedung eines neuen Standards für die EU ist für das erste Quartal 2021 geplant. In der Bitte um Stellungnahmen heißt es: 

“Zum Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft gehören auch Investitionen in umweltfreundliche Vermögenswerte und Projekte. Eine wichtige Möglichkeit zur Beschaffung des erforderlichen Kapitals besteht darin, öffentliche und private Investoren zum Kauf grüner Anleihen zu bewegen.

Mit dieser Initiative sollen mehr Finanzmittel in nachhaltige Investitionen gelenkt werden, indem ein EU-Standard für grüne Anleihen eingeführt wird, der klar festlegt, in welche Vermögenswerte und Projekte Mittel fließen können.”5

Mit Blick auf Green Bonds und ihre Kennzeichnung herrscht also noch keine völlige Klarheit, doch das Marktvolumen hat sich bereits deutlich erhöht. Wenn supranational breit anerkannte Standards eingeführt werden, dürfte sich dieses Wachstum fortsetzen. Die CBI hat ihre Prognosen für 2020 bislang nicht korrigiert und erwartet ein weiteres Rekordjahr bei der Emission von Green Bonds. Dafür müsste der Markt in der zweiten Jahreshälfte 2020 allerdings noch anziehen.

Abschließende Bemerkungen

Wenn Anleger auch nicht-finanzielle Interessen haben, also zum Beispiel in Anleihen investieren möchten, mit deren Hilfe umweltfreundliche Projekte finanziert werden, können sie das Beste aus zwei Welten vereinen: Anleihen im Portfolio haben und zugleich einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten. Nach den starken Zuwächsen in den vergangenen Jahren ist in diesem Bereich zweifelsohne weiteres Wachstumspotenzial zu sehen. Zwar besteht stets die Gefahr, dass Emittenten von Green Bonds des Greenwashing beschuldigt werden, insbesondere, wenn sie auf eine offizielle Kennzeichnung verzichten. Doch dieses Problem dürfte in Zukunft an Bedeutung verlieren. Sobald es gut funktionierende und regulierte Prozesse für die Kennzeichnung von Green Bonds gibt, werden Anleger davon Gebrauch machen. Somit wird die Transparenz bei diesen Anleihen zunehmen, und Anleger wissen genau, was sie bekommen. Im Solactive Green Bond Index haben wir dieses Problem bereits gelöst, indem wir den Prozess der Climate Bonds Initiative nutzen. Der Index bietet eine breit diversifizierte Anlage in Green Bonds mit solider Ratingstruktur und vergleichsweise guter Performance.

Dr. Axel Haus, Team Head Qualitative Research

Solactive AG

Dr. Axel Haus leitet die Abteilung für qualitatives Research bei der Solactive AG und ist verantwortlich für die Entwicklung von unkonventionellen und innovativen Anlageideen und Indexkonzepten. Zuvor war er als Head of Investment Office und Senior Investment Strategist bei der Deutschen Bank tätig. Dr. Haus hat einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften von der Goethe-Universität Frankfurt am Main, wo er in den Bereichen Venture Capital, Gründungs- und Wachstumsfinanzierung, Innovation und Patentstreitigkeiten geforscht hat.

 



Die Lyxor-Perspektive – Sie können die Welt verändern

Lyxors Flaggschiff ETF für Green Bonds bildet den Solactive Green Bond EUR USD IG Index ab, eine Auswahl des übergeordneten SOLGREEN Index, der auf Euro und US-Dollar lautende Anleihen mit Investment-Grade-Rating umfasst.

Wenn Ihnen der Klimanotstand ebenso sehr am Herzen liegt wie uns, ziehen Sie ein Investment in unsere innovative Green Bond-ETF-Palette in Betracht, um konkrete und gezielte Veränderungen zu bewirken.

Greenfin

Unser Fonds mit einem Volumen von mehr als 300 Mio. Euro wurde im Jahr 2017 als weltweit erster seiner Art aufgelegt. Inzwischen wurde er mit dem renommierten Greenfin-Label ausgezeichnet, einer nationalen Zertifizierung für private Investitionen in eine umweltfreundliche Wirtschaft, die nach Verabschiedung der Pariser Klimaschutzziele von der französischen Regierung ins Leben gerufen wurde.
Das Label untermauert die Glaubwürdigkeit des Fonds als ein auf die Finanzierung einer umweltfreundlichen Wirtschaft ausgerichtetes Instrument, da es strenge Anforderungen an die Klimafreundlichkeit seiner Basiswerte stellt.

Handeln Sie jetzt und unterstützen Sie #ShiftTheTrillions

1Climate Bonds Initiative, “2019 Green Bond Market Summary”, https://www.climatebonds.net/files/reports/2019_annual_highlights-final.pdf.
2Richtlinie Solactive Green Bond Index, https://www.solactive.com/wp-content/uploads/2018/10/Guideline_Solactive-Green-Bonds-Index_Update_20181101.pdf. 
3Rise in Covid-19 bond issuance fans fears over ‚social washing’, Financial Times online, 30. Juni 2020.
4Climate Bonds Initiative, https://www.climatebonds.net/certification/societe-du-grand-paris.
5Vorschlag für eine Verordnung: „Ecofriendly investment – EU standard for ‘green bonds’“, https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12447-EU-Standard-for-Green-Bond.

Haftungsausschluss Solactive

Die Solactive AG bietet keinerlei ausdrückliche oder stillschweigende Garantie oder Zusicherung, weder hinsichtlich der Ergebnisse aus einer Nutzung des Index und/oder der in diesem Dokument enthaltenen Konzepte noch in sonstiger Hinsicht. Die Solactive AG ist – unabhängig von möglichen Verpflichtungen gegenüber Emittenten – nicht verpflichtet, Dritte, einschließlich Investoren und/oder Finanzintermediäre, über Fehler in einem Index zu unterrichten. Diese Publikation der Solactive AG ist keine Empfehlung für eine Kapitalanlage und enthält keine Zusicherung oder Meinung der Solactive AG in Bezug auf eine mögliche Anlage in ein Finanzinstrument, das auf einem Index oder dem hierin enthaltenen Indexkonzept basiert. Die Informationen in diesem Dokument stellen keine Steuer-, Rechts- oder Anlageberatung dar noch sind sie als Empfehlung für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren gedacht. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Meinungen stammen aus öffentlichen Quellen, die als zuverlässig erachtet werden. Es wird jedoch keine ausdrückliche oder stillschweigende Garantie oder Zusicherung abgegeben, dass diese Informationen korrekt oder vollständig sind, sodass nicht darauf Bezug genommen werden sollte. Die Solactive AG und alle anderen in diesem Dokument genannten Unternehmen haften nicht für Folgen aus der Bezugnahme auf Meinungen oder Aussagen in diesem Dokument oder für Auslassungen.

Dieser Artikel dient ausschließlich Informationszwecken und ist nicht als Anlageberatung zu verstehen. Die in diesem Artikel genannten Unternehmen werden in keinerlei Weise von Lyxor ETF empfohlen oder beworben. Die von Dr. Axel Haus geäußerten Ansichten spiegeln seine eigene Sichtweise wider und entsprechen nicht zwangsläufig den Ansichten von Lyxor International Asset Management oder Société Générale. Ihr Kapital unterliegt Risiken. Bitte lesen Sie unsere nachstehenden Risikohinweise.Risk Warning

Risikohinweise

Für Professionelle Anleger - nicht für Privatanleger geeignet.
Diese Publikation ist eine werbliche Kundeninformation und dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf oder Handel von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Information genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor Veröffentlichung. Alle Informationsquellen sind als zuverlässig eingestuft worden, eine Garantie für externe Informationsquellen wird nicht übernommen. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Vor der Investition in die Fonds sollte der Anleger unabhängige finanzielle, steuerliche, rechtliche und gegebenenfalls buchhaltungstechnische Beratung einholen. Als Anleger sollten Sie die Risiken berücksichtigen, denen Sie mit einer Anlage in ETFs ausgesetzt sind. Vor allem sollte sich der Anleger bei Zeichnung und Kauf von ETF-Anteilen bewusst sein, dass ETFs gewisse Risiken beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen und es schlimmsten Falls zu einem Totalverlust kommen kann. Eine umfassende Beschreibung der Fondsbedingungen und der dazugehörigen Risiken ist dem jeweiligen Verkaufsprospekt und den Wesentlichen Anlegerinformationen zu entnehmen, die, ebenso wie die Jahres- und Halbjahresberichte, in Papierform kostenlos bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft Lyxor International Asset Management S.A.S., 17 Cours Valmy, Tour Société Générale, 92800 Puteaux, Frankreich oder Lyxor Funds Solutions S.A., 22 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg sowie bei der Vertriebsstelle der Fonds in Deutschland bei Lyxor International Asset Management S.A.S. Deutschland, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main sowie unter www.lyxoretf.de erhältlich sind. Die vorgenannten Dokumente sind in deutscher oder englischer Sprache erhältlich, mit Ausnahme der Wesentlichen Anlegerinformationen, die in deutscher Sprache erhältlich sind. Erstellt von Lyxor International Asset Management S.A.S., eine französische vereinfachte Aktiengesellschaft mit begrenzter Haftung, die am 12. Juni 1998 von der französischen Autorité des Marchés Financiers (AMF) als Verwaltungsgesellschaft unter der Nummer GC 98-02 zugelassen wurde, deren eingetragener Sitz sich in 17 Cours Valmy, Tour Société Générale, 92800 Puteaux, Frankreich befindet und die beim Registre de Commerce et des Sociétés in Nanterre registriert ist.

Research-Hinweis

Lyxor International Asset Management („LIAM“) oder seine Mitarbeiter können Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen pflegen oder unterhalten, die in ihren Research-Berichten thematisiert werden. Anleger sollten sich daher bewusst sein, dass LIAM und seine Mitarbeiter möglicherweise einem Interessenkonflikt unterliegen, der die Objektivität des Berichts beeinträchtigen könnte. Anleger sollten diesen Bericht nur als einen von mehreren Faktoren für ihre Anlageentscheidung betrachten. Im Anhang finden Sie die Analystenzertifizierung(en), wichtige Hinweise und Haftungsausschlüsse. Besuchen Sie alternativ unsere globale Website zur Offenlegung von Researchergebnissen unter www.lyxoretf.com/compliance.

Interessenkonflikte

Dieses Research-Dokument enthält die Einschätzungen, Meinungen und Empfehlungen von Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor International Asset Management („LIAM“) aus den Bereichen Cross Asset und ETF. Sofern dieses Dokument Anlageideen enthält, die auf Makro-Einschätzungen der wirtschaftlichen Marktbedingungen oder dem relativen Wert beruhen, können diese von den grundsätzlichen Meinungen von Cross Asset und ETF Research und Empfehlungen in Sektor- oder Unternehmens-Research-Berichten von Cross Asset und ETF Research sowie von den Einschätzungen und Meinungen anderer Abteilungen von LIAM oder ihren Tochtergesellschaften abweichen. Die Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor Cross Asset und Lyxor ETF konsultieren regelmäßig LIAM-Mitarbeitende aus dem Vertrieb und der Portfolioverwaltung in Bezug auf Marktinformationen, darunter Marktkurse, Spreads und Handelsaktivität von ETFs, die Aktien-, Anleihe- und Rohstoffindizes nachbilden. Die Handelsabteilungen können oder konnten in der Vergangenheit Transaktionen grundsätzlich auf Basis der Einschätzungen und Berichte der Research-Analysten durchführen. Lyxor verfügt über verbindliche Research-Richtlinien und -Verfahren, die angemessen (i) sicherstellen sollen, dass in Research-Berichten angegebene Fakten auf zuverlässigen Informationen beruhen, und (ii) verhindern sollen, dass Research-Berichte unangemessen selektiv oder in unangemessener Staffelung veröffentlicht werden. Zudem hängt die Vergütung der Research-Analysten zum Teil von der Qualität und Genauigkeit ihrer Analysen ab, vom Kundenfeedback und von Wettbewerbsfaktoren sowie von den Gesamterlösen von LIAM, einschließlich Erlösen aus Anlageverwaltungsgebühren, Anlageberatungsgebühren und Vertriebsgebühren.​

Connect with us on linkedin