Wählen Sie ein anderes Land
Willkommen bei Lyxor ÖsterreichWelcome
Bitte lesen Sie die untenstehenden wichtigen Hinweise bevor Sie weiter auf die Webseite gehen

Wichtige Information

 

Die Informationen auf dieser Website über Wertpapiere und Finanzdienstleistungen wurden lediglich auf die Vereinbarkeit mit österreichischem Recht geprüft. Wenn Sie diesen Disclaimer akzeptieren, werden Sie nur in Österreich gemäß § 140 InvFG zum öffentlichen Vertrieb zugelassene Lyxor ETFs sehen. In einigen ausländischen Rechtsordnungen ist die Verbreitung derartiger Informationen u.U. gesetzlichen Beschränkungen unterworfen. Die nachfolgenden Informationen richten sich daher nicht an natürliche oder juristische Personen, deren Wohn- bzw. Geschäftssitz einer ausländischen Rechtsordnung unterliegt, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Demzufolge stellen die Informationen auf dieser Website weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an Bürger von Rechtsordnungen dar:

(a) in denen derartige Angebote bzw. Aufforderungen nicht gestattet sind,

(b) in denen die LYXOR INTERNATIONAL ASSET MANAGEMENT zur Abgabe eines solchen Angebots bzw. zu einer derartigen Aufforderung nicht berechtigt ist, oder

(c) in denen besagte Angebote bzw. Aufforderungen an Gebietsansässige rechtswidrig sind,

und dürfen nicht zu diesen Zwecken verwendet werden.

Insbesondere stellen die nachfolgenden Informationen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an britische Staatsbürger dar, und sind auch nicht als solche konzipiert. Kauf- bzw. Verkaufsaufträge britischer Staatsbürger werden dementsprechend nicht berücksichtigt.

Wer auf diese Website von einer Rechtordnung aus Zugriff nimmt, in der die vorgenannten Beschränkungen gelten, sollte sich über besagte Beschränkungen informieren und diese entsprechend beachten.

Die auf dieser Website genannten Wertpapiere sind und werden auch nicht nach dem U.S. Securities Act aus dem Jahre 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert, und können daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie fallen nicht unter die Registrierungspflicht des U.S. Securities Act oder sind von dieser befreit.

Soweit die Websites anderer Unternehmen mit denen der LYXOR INTERNATIONAL ASSET MANAGEMENT verlinkt werden können, haftet LYXOR INTERNATIONAL ASSET MANAGEMENT weder für Informationen, die auf diesen Websites anderer Unternehmen enthalten sind, noch für Geschäftstätigkeiten, die darüber abgewickelt werden.

 

Die Website hat lediglich werblichen und nicht rechtlich verbindlichen Charakter. Die Korrektheit, Vollständigkeit oder Relevanz von den bereitgestellten Informationen wird nicht garantiert, obwohl diese aus vertrauenswürdigen Quellen entnommen wurden. Die auf dieser Website dargestellten Informationen basieren auf Marktdaten zu einem bestimmten Zeitpunkt und können sich während der Zeit verändern. Der Anleger sollte sich bei Zeichnung und Kauf von Lyxor ETFs bewusst sein, dass diese Produkte ein Risiko beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Totalverlust kommen. Es wird empfohlen, dass die Anleger den Abschnitt „Risikofaktoren“ der jeweiligen Verkaufsprospekte sehr genau beachten. Der Preis einiger Lyxor ETFs kann Wechselkursrisiken im Hinblick auf die Währung des ETFs und die Währung des zugrunde liegenden Index bzw. zugrunde liegender Indexbestandteile unterliegen. Der Anleger sollte sich vor einem Investment in die Lyxor ETFs einen eigenen Eindruck über die Risiken u. a. aus einer rechtlichen, steuerlichen und buchhalterischen Perspektive machen, ohne sich ausschließlich auf die Informationen zu verlassen, die ihm zur Verfügung gestellt werden. Er sollte, wenn er es für nötig erachtet, seine eigenen Berater oder andere qualifizierte Berater in allen Angelegenheiten konsultieren. Jegliche Haftung seitens der Société Générale und / oder ihrer Tochtergesellschaften wird in Bezug auf die Nutzung dieser Informationen und der sich daraus ergebenden Folgen abgelehnt, insbesondere auch im Hinblick auf die Entscheidungen und Handlungen, die gestützt auf diesen Informationen getätigt werden. Der Nutzer ist daher alleine für die Verwendung der Informationen und der damit erzielten Ergebnisse haftbar. Es obliegt den Nutzern daher, sämtliche über das Internet erhaltenen Informationen zu prüfen.

30 Sep 2020

Welchen Beitrag leisten neue Benchmarkindizes im Kampf gegen den Klimawandel?

Wie können Indizes, die sich am 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaschutz-
abkommens
 orientieren, Anlegern dabei helfen, Investitionen zum Klimaschutz vorzunehmen?

2015 wurde im Pariser Klimaschutzabkommen die Übereinkunft erzielt, die globale Erderwärmung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen und ange-strebt, die Begrenzung auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau zu erreichen.

Das Ziel sieht eine 50%ige Reduzierung der Treibhausgasemissionen bis 2030 vor, um bis 2050 klimaneutral zu sein ("Netto-Null-Emissionen").Wie können Indizes, die sich am 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaschutz-
abkommens orientieren, Anlegern dabei helfen, Investitionen zum Klimaschutz vorzunehmen?

2019 legte die Europäische Kommission Vorschläge für zwei neue Referenzindexrichtlinien vor, um Investoren bei der Unterstützung der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu unterstützen.

  • Die EU-Klimawandel-Benchmarks (EU-Climate Transition Benchmarks, kurz EU-CTB) geben Anlegern die Möglichkeit, ihre Investitionen klimafreundlicher zu gestalten und zur Reduzierung der Treibhausgasemission beizutragen.
  • Die EU-Paris Aligned Benchmarks (EU-PAB) zielen auf eine noch ambitioniertere Reduzierung der CO2-Emissionen im Hinblick auf die langfristigen Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens ab.

Während beide Benchmarks bis 2050 ein gleiches CO2-Emissionsniveau anstreben, unterscheiden sie sich in der Reduzierung der jeweiligen Kohlenstoffintensität. Die EU-CTB-Indizes müssen eine sofortige 30%-Reduzierung des C02-Ausstoßes aufweisen, während die EU-PAB-Indizes sogar eine 50%ige Reduzierung erfordern. Letztere schließen zudem Unternehmen aus, die stark in bestimmten Bereichen wie der Erdöl-, Kohle- und Erdgasförderung tätig sind, während die CTB-Benchmarks weiterhin fossile Energien beinhalten können.

Vorteile eines passiven Investmentansatzes zur Umsetzung der neuen EU-Benchmarkrichtlinien

Ohne Frage: Wir müssen so schnell wie möglich auf den Klimawandel reagieren und etwas unternehmen! Dazu ist es erforderlich, auf schnellstem Wege Kapital in klimafreundliche Anlagen umzuschichten. Aufgrund der heutzutage professionellen Erhebung von ESG-Daten können Anleger bereits heute die neuen Klimaschutzindizes nutzen und über die entsprechenden ETFs Geld investieren. Je mehr Gelder in indexbasierte Klimawandel-ETFs fließen, desto schneller können die anvisierten Ziele zur Reduktion der CO2-Emission erreicht werden.

Wir bei Lyxor sind davon überzeugt, dass indexbasierte ETFs das ideale Instrument sind, um dieses Ziel zu erreichen.

Beide Referenzindexrichtlinien, EU-PAB und EU-CTB, berücksichtigen verschiedene Klimaschutzmaßnahmen und können Anlegern über ETFs zu niedrigen Kosten zugänglich gemacht werden. Dank einer stark verbesserten Qualität bei der Erhebung von Klimadaten und einer zunehmenden Transparenz was die Veröffentlichung von CO2-Emissionsdaten durch tausende Unternehmen angeht, können Indizes heute so konstruiert werden, dass sie bestimmte Emissions- und Temperaturziele verfolgen und abbilden. Dies wiederum erleichtert es Anlegern, sich für Investitionen auf transparente, kostengünstige und regelbasierte Indizes zu entscheiden, deren Wertentwicklung sich auch über längere Zeiträume nachverfolgen lässt.

Passive Investmentlösungen sind extrem transparent. Wir stellen unsere interne Methodik für ESG- und CO2-Emissions-Analysen öffentlich zur Verfügung, so dass Investoren den CO2-Fußabdruck ihrer Portfolios überwachen und messen können. Indexfonds investieren in liquide börsennotierte Aktientitel und ermöglicht es Anlegern dadurch, auch größere Beträge zu mobilisieren.

Wie trägt Lyxors ETF-Angebot zum Kampf gegen den Klimawandel bei?

Lyxor ist seit mehr als einem Jahrzehnt Pionier im Bereich sozial verantwortlicher Investitionen und hat im Jahr 2020 als weltweit erster ETF-Anbieter eine Vielzahl von Aktien-ETFs ins Leben gerufen, die sich speziell mit dem Klimawandels befassen und die sowohl die Anforderungen der Pariser Klimaschutzabkommens als auch der Climate Transition Benchmarks erfüllen.

Das Lyxor ETF-Angebot startete im März 2020 mit ETFs, die die MSCI-Klimawandelindizes nachbilden, die die wesentlichen Ziele der Europäischen Union als Teil des "Aktionsplans der EU zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums" berücksichtigen.

Dieses Angebot wurde im Juli 2020 mit den S&P Paris-Aligned Climate ETFs erweitert, die große und mittlere Unternehmen innerhalb der globalen, US-, europäischen und Eurozonen-Aktienmärkte beinhalten. S&P Paris-Aligned Climate ETFs sind so konzipiert, dass sie die Mindestanforderungen des EU-PAB erfüllen oder übertreffen und werden noch angepasst, wenn die vorgegebenen EU-Richtlinien dies erfordern.

Neben dem weltweit ersten Green Bond-Anleihe-ETF, der 2017 aufgelegt wurde (und seit kurzem die Marke an 400 Millionen Euro an verwaltetem Vermögen überschritten hat), bietet Lyxor seinen Kunden eine breite Auswahl an Klimaschutz-Aktien-ETFs, die zum Übergang zu einer grüneren, CO2-ärmeren Zukunft beitragen.